Dienstag, 23. Mai 2017

DAS i - PÜNKTCHEN FEHLTE NOCH......MINI DIY!

GRÜEZI MEINE LIEBEN,

als ich letzte Woche von meinem morgendlichen Spaziergang mit 
unserem Vierbeiner nach Hause kam,
hatte ich ein zauberhaftes Margeriten-Sträußchen  in meinen Händen,
welches ich am Wegesrand gepflückt hatte!
Ich liebe solche kleinen Wiesenblumensträusse!


Nachdem ich es in einen kleinen, alten Milchkrug gestellt hatte,
und auf einem Tablett in unserer Stube platziert hatte......


.......kam mir der kleine Strauss irgendwie einsam vor!
Da fehlte einfach noch eine Kleinigkeit!


Da fehlte einfach das sogenannte Pünktchen auf dem i.......
......und als ich da so in meine Dekoschachtel schaute,
lachten mich vier beige/braune Schneckenhäuser an!
Genau....!!! hab ich mir gedacht.....ideal .......


.....nur die Farbe der Schneckenhäuschen war mir zu wenig frühlingshaft! 
Tja.....und was tut Frau Wichtelhüsli in der Not,
und wenn sie dazu noch zu faul ist, im Atelier die Acrylfarben zu holen?
*lach*.......das Badezimmer war ja viel näher.....
und ich wollte einfach ganz schnell was zaubern!


Ganz einfach, mein Nagellack musste herhalten :-)))
....und ich sage euch meine Lieben,
das bemalen der Häuschen geht mit dem Nagellack ganz prima
und dazu trocknet er auch noch im Null -  Komma - Nix!!!!


.....und weil in der Schublade neben all den Nagellacken 
auch noch so alte kleine Nagel - Stickers lagen,
habe ich die gleich auch noch mitbenutzt und auf die Häuschen geklebt!


Ohhhhh....meine Lieben, jetzt habe ich euch ja schon
mein ganzes DIY verraten! 
Also, falls ihr auch in Eile seid, und ganz schnell was zaubern möchtet,
und das i- Pünktchen eurer Deko beifügen wollt!!!!
Alles was ihr braucht, sind Schneckenhäuser, Nagellack und Nagel-Stickers!
Zeitaufwand: keine fünf Minuten :-))))


Es braucht oftmals nur eine winzige Kleinigkeit,
damit man das i- Pünktchen erreicht :-)
Ich bin nun total happy mit meiner kleinen aber feinen Deko!


Nun, kommt noch ein kleiner Nachtrag zu meiner letzten Post!
Als erstes bedanke ich mich ganz, ganz herzlich bei euch für die vielen Kommentare,
zu meinen Betonzwergen!
Ich habe mich über jede einzelne Zeile riesig gefreut! DANKE!
Viele von euch fragten mich nach den Gießformen und ob ich vielleicht ein DIY
machen könnte über diese kleinen Gesellen!
Nun, meine Lieben, 
ich verrate euch immer sehr gerne die Materialquellen 
und mache euch auch gerne ein DIY ......
ABER......dies nur wenn ich hinter dem Produkt stehen kann!
Dies ist nun leider absolut nicht der Fall bei diesen Latex-Gießformen!
Um eine kleine Schar der Zwerge zu gießen, braucht man leider mehrere Formen!.....und das summiert sich.....
also mein Geldbeutel fand das gar nicht so witzig!
Die Latex-Form ist von schlechter Qualität 
und obwohl ich äußerst sorgfältig gearbeitet habe,
riss sie jeweils an den gleichen Stellen zwischen den Beinen und dem Körper!
Somit kann ich euch die Gießformen absolut nicht empfehlen
(denn ich habe schon erwatet das eine Form für mindestens sieben Zwerge durchhält!)
 und es wird dementsprechend auch keine Anleitung zu den Zwergen geben!
Ich hoffe ihr könnt mich verstehen!


Da heute die Sonne so wundervoll lacht,
wünsche ich euch von Herzen einen wundervollen Tag!
Lasst es euch gut gehen und genießt das herrliche Wetter!
Herzensgrüassli
eure
Yvonne

Verlinkt bei Creadienstag

Dienstag, 16. Mai 2017

MAN LIEBT SIE......ODER MAN........ !!!!!

EINEN WUNDERSCHÖNEN GUTEN MORGEN,
MEINE LIEBEN,

entweder man liebt sie.........
oder man hasst sie.........


Mein Herz schlägt definitiv,
für diese kleinen Gesellen mit ihren spitzen Mützchen!


Schon als ich ein kleines Mädchen war,
 verfiel ich jedesmal in helles Entzücken,
wenn ich in irgend einem Garten die kleinen Zwerge entdeckte!


....und da Frau Wichtelhüsli gerade im Betonfieber steckt!


........habe ich ein paar dieser kleinen, fröhlichen Gartenzwerge gegossen!


Für einmal haben sie keine roten Mützchen bekommen!
Nein, ich wollte Pastellfarben!.....mit Pünktchen :-)))


Nun, zieren sie mein Gärtchen!
......und ich hoffe sie treiben keinen Unfug :-)))


Tja......und vielleicht zaubern sie auch dem einen oder anderen Kind,
ein Lächeln in`s Gesicht, wenn sie bei mir über den Gartenzaun spähen!


Bei mir herrscht Freude,
wenn ich sie so verschmitzt grinsend,
 in meinem Gärtchen zwischen all den Blümchen erblicke!
❤ Sie sind doch allerliebst, meine Beton-Gartenzwerge ❤


.....und ihr meine Lieben,
wie ergeht es euch beim Anblick von Gartenzwergen?
Kommen da auch Kindheitserinnerungen hoch?
.....oder steht bei euch im Garten vielleicht auch so ein kleiner Kerl mit spitzem Mützchen?

Ich wünsche euch allen einen zauberhaften, sonnigen Tag!
Und habt tausend Dank für euer liebes Besüchlein hier im Wichtelhüsli!

Herzensgrüassli
eure
Yvonne

Verlinkt bei Creadienstag

Dienstag, 9. Mai 2017

DIY / ANLEITUNG ...OHNE BOHRMASCHINE EINE KLEINE ETAGERE HERSTELLEN!!!

EIN HERZLICHES GRÜEZI,
MEINE LIEBEN,

bis jetzt habe ich euch hier nur gezeigt,
wie man Etageren herstellen kann, 
indem man die Teller mit der Bohrmaschine durchbohrt!
Da ich aber, von vielen Kommentaren erfahren habe,
das die Bohrmaschine nicht gerade das Lieblingsspielzeug von uns Frauen ist.....
habe ich heute für euch ein DIY um eine kleine Etagere herzustellen ganz ohne dieses
Männerspielzeug :-)


Na, ihr Lieben,
ist dies eventuell etwas für euch?

Na, dann starten wir mal:


Was ihr dazu braucht:

Eierbecher
Teller
Brennsprit
UHU Alleskleber SUPER strong&safe

Zuerst reinigt ihr den Boden des Tellers und
den Boden des Eierbechers mit Brennsprit,
damit alles fett- und staubfrei ist!


Dann bringt ihr etwas Alleskleber auf dem Boden des Eierbechers an!
Achtet auf eure Finger, damit keine Kleberkleckse darauf fallen!
Der Kleber ist extrem stark!
Nun platziert ihr den Eierbecher mittig auf der Rückseite des Tellers!
Wie auf Abbildung Nr.3!
Auf dem oberen Bild habe ich den Kleber auf dem oberen Rand des Eierbechers angebracht,
da die Etagere so dann besser steht!


Dann lässt ihr das Ganze 24 Stunden gut trocknen!


In der Zwischenzeit könnt ihr ja schon was feines backen!


Ich liebe diese kleinen Etageren!
Sie sind so vielseitig einsetzbar! 
Ob auf dem Tisch, in der Küche, dem Bad mit Schmuck oder
gar mit "Bettmümpfeli" auf dem Nachttisch!
Immer sind sie ein willkommener Hingucker!


Hier habe ich gerade einige gewerkelt,
als Mitbringsel mit einem kleinen, feinen Cupcake dekoriert,
für mein Mädelstreffen in Zürich!


❤ Sieht doch "zucker" aus! ❤


Ein schnelles, einfaches DIY mit großer Wirkung,
finde ich!
Aber Achtung, die Etageren müssen unbedingt von Hand gespült werden!
Ist also kein Teilchen für die Marie......eure Spülmaschine meine ich :-))
Der Kleber hält super.....genau das was er verspricht,
man bekommt die Teilchen nicht mehr auseinander!


Ich hoffe ich konnte euch heute eine kleine Freude machen,
mit dieser einfachen Anleitung!
.......und nicht vergessen: bald ist Muttertag!
Das wäre doch auch ein schönes, kleines Geschenk!
Mit Liebe gemacht, für die liebe Mutter!

Habt einen zauberhaften Tag!
Herzensgrüassli
eure
Yvonne

....und das ist doch wiedermal eine Post für den Creadienstag
Ach ja, fast vergessen!
Diese süssen Tellerchen habe ich übrigens bei Depot gefunden und 
die Eierbecher hatte ich noch in meinem Fundus!

Samstag, 6. Mai 2017

ZUM RICHTIGEN ZEITPUNKT!

Grüezi meine Lieben,

gerade noch zum richtigen Zeitpunkt,
bin ich fertig geworden mit meinem Häkeltuch!


Denn wer hat bei diesem wechselhaften, eher kühlen Frühlingswetter,
nicht liebend gerne etwas warmes, kuscheliges auf den Schultern!


Über die verwendete Wolle habe ich ja schon in meiner letzten Post berichtet :-)
Das wundervolle Muster habe ich bei der lieben Marjan gefunden!
Sie nennt den Schal liebevoll Dorothea`s Schal......und hat uns das Muster
zur Verfügung gestellt! 


Na, ihr Lieben, schwingt ihr auch gerne die Häkelnadel?
Wenn ja, dann müsst ihr einfach bei Marjan vorbei schauen,
denn unermüdlich stellt sie immer wieder neue Muster und Häkelideen 
auf ihrem Blog vor!
Ich bin hell begeistert!


Nun habe ich, dank ihr, ein zauberhaftes Tuch,
welches mich durch diesen nassen Frühling begleitet!


Dieses Tuch ist für mich völkerverbindend!
Da fragt ihr euch jetzt sicher: 
"Was soll an einem Tuch schon völkerverbindend sein?"

Na ganz einfach!
Die wundervolle Wolle kommt aus dem Baltikum!
Das Muster von einem lieben Menschen aus Deutschland!
Gehäkelt haben es Schweizer Hände!
Fertig gehäkelt wurde es auf einer zauberhaften Reise,
durch Frankreich, Spanien und Marokko!

Also, meine Lieben ein wundervolles Tuch,
mit lauter traumhaft schönen Erinnerungen!


Tja........
nun wisst ihr auch wieso meine Besuche bei euch,
 sooooooo selten waren!
Genau, ganze fünf Wochen war ich on the road!
Aber davon ein anderes Mal.......
.......nun werde ich wieder fleissig bei euch auf euren wundervollen Blogs vorbei schauen!

Habt einen schönen Sonntag
und lasst es euch gut gehen!
Herzensgrüassli
eure
Yvonne

Verlinkt bei